Sadawee - Willkommen in Thailands exotischer Küche

„ Massaman, Juwel in meinen Augen, duftender Kreuzkümmel, scharfer Geschmack.“

Diese Hommage soll der thailändische König Phra Phutthaloetla schon im 17. Jahrhundert einem der wohl beliebtesten Gericht der thailändischen Küche, dem Massaman Curry, gewidmet haben.

Bis heute vereint die thailändische Küche bunte kulinarische Einflüsse aus China, Indien und Indonesien auf einzigartige Weise. Sie ist geprägt durch frisches, knackiges Gemüse, kräftige Kräuter – teils mit magerem Fleisch angereichert – und einem kreativen Zusammenspiel leichter und würziger Aromen. In den typisch thailändischen Garküchen entstehen köstliche Gerichte wie klare, kräftigen Suppen, scharf gewürzte Salate, heiß-würzige Curryspezialitäten, gern angereichert mit Kokosmilch, Ingwer, Chili, Galgant, Zitronengras oder Thai-Basilikum. 

Auch bei uns wird die asiatische Esskultur immer beliebter und inspiriert dazu, ein Stück „Land des Lächelns“ in die eigenen vier Wände zu zaubern.

In der modernen Küche lassen sich die exotischen, gesunden Speisen im Wok oder in der Pfanne frisch zubereiten. Eine Auswahl der typischen Zutaten finden Sie vielerorts im Asia Shop und zunehmend auch in gut sortieren Supermärkten.


 

Thailändische Gerichte - arooi maak! Sehr lecker!

Zwei der berühmtesten Gerichte, mit denen Sie Ihre Gäste auf eine kulinarische Reise der besonderen Art mitnehmen können, haben wir für Sie zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken der einzigartigen Vielfalt der thailändische Küche!

Massaman Curry

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 große Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Massaman-Currypaste
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 150 g Hühnchenfilet
  • 2 TL Zucker
  • 100 g Erdnüsse
  • oder Cashewkerne
  • 100 ml Wasser

Zubereitung

Kartoffel schälen und solange kochen bis sie fast gar ist. Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Das Hühnchenfleisch in Streifen schneiden. Nun das Sonnenblumenöl in einem Topf/Wok erhitzen und 2 TL der Massaman-Currypaste hinzugeben – das Ganze solange erhitzen, bis die Currypaste duftet. Den Topf vom Herd nehmen und das Hühnchenfleisch in der Mischung aus Öl und Currypaste kurz “marinieren”. 

Nun die Kartoffel grob würfeln und zusammen mit Zwiebeln und Kokosmilch in den Topf geben. Die Sauce aufkochen lassen, Wasser dazu geben und für 10 Minuten köcheln lassen. Dann die Nüsse einstreuen. Noch einmal kurz durchrühren und mit Zucker abschmecken. Mit Reis servieren und mit Cashewkernen bestreuen.


Phat Thai

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Reisbandnudeln
  • 2 TL Tamarindenpaste
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 16 Garnelen (à ca. 20 g)
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 Hähnchenfilet (ca. 180g)
  • 2 Lauchzwiebeln (à ca. 30 g)
  • 2 rote Chilischoten
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1-2 EL Sojasoße
  • 2 EL Fischsoße
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 40 g geröstete Erdnusskerne
  • Limettenscheiben und Thai-Basilikum

Zubereitung

Nudeln mit heißem Wasser übergießen und ca. 25 Minuten ziehen lassen. Tamarindenpaste mit 5-6 Esslöffel kochendem Wasser übergießen und mit einem Löffel darin zerdrücken. Bohnensprossen waschen und abtropfen lassen. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Garnelen waschen und trocken tupfen. Öl in einer beschichteten Pfanne/Wok erhitzen. Knoblauch darin goldbraun rösten. Garnelen zugeben und 2-3 Minuten unter Wenden weiterbraten. Inzwischen Hähnchenfilet waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. Garnelen und Knoblauch herausnehmen und beiseite stellen. Fleisch in den Wok geben, unter Wenden 3-4 Minuten braten. Inzwischen Nudeln abtropfen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Chilischote putzen, waschen und in Stücke schneiden. Eier verquirlen und mit Nudeln, Chili, Lauchzwiebeln und Bohnensprossen in die Pfanne geben. Unter Rühren ca. 5 Minuten braten. Garnelen, aufgelösten Tamarin, Sojasoße und Fischsoße zugeben und kurz köcheln lassen. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Alles auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Erdnüssen bestreuen und mit Limettenscheiben und Thai-Basilikum garnieren.