KÜCHENTRAUM AUF ENGSTEM RAUM

Leben heißt Veränderung – das ist in der heutigen Zeit deutlicher denn je zu beobachten. Die Entwicklung geht immer schneller voran, und das durchzieht alle Lebensbereiche, bis hin zum Wohnen. Während die Generation unserer Großeltern oft über Jahrzehnte hinweg an einem Ort sesshaft war, wechseln heutzutage viele mehrfach die Wohnung, weil es der Job erfordert, die Liebe ruft oder der Wunsch nach Veränderung laut wird.

SO WENIG WIE MÖGLICH, SO VIEL WIE NÖTIG

Ein Trend, der sich daraus ableitet ist das kompakte Wohnen. Besonders in Großstädten wird der Wohnraum in Zukunft noch begehrter. Das lässt die Mietpreise steigen, die Menschen näher zusammenrücken und die Wohnungen kleiner werden.

Auch der Zeitgeist wandelt sich. Für viele ist es erforderlich, möglichst mobil zu sein und nur das Notwendigste zu besitzen – das macht flexibel. Dieser Trend wirkt sich bis in die Gestaltung der Küchenräume aus. Der Wunsch: klein, kompakt und funktional – ein kleines Küchenparadies auf engstem Raum. Mit geschickter Planung und ein paar Ideen kommen kleine Küchen ganz groß raus. Was Sie bei der Planung von XS-Küchen beachten sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt.


EXPERTENTIPPS FÜR KLEINE KÜCHEN

Wählen Sie helle Farben
Weiß, Creme, Pastelltöne oder eine helle Holzoptik: Lichte Farben sorgen für ein freundliches Ambiente und ein Gefühl von Weite - gerade in XS-Küchen ein wichtiger Wohlfühlfaktor.


Glänzende Fronten
Die spiegelnden Oberflächen lassen kleine Küchen durch den optischen Effekt größer wirken. Außerdem sind sie aufgrund  ihrer besonders glatten Haptik sehr reinigungsfreundlich.


Grifflos gewinnt
Ohne Griffe entstehen flächige Fronten, die ein harmonisches Gesamtbild unterstützen. Gerade kleine Küchen wirken so viel aufgeräumter.


Schiebetüren sind Trumpf
Diese Türenvariante hat den Vorteil, dass sie im Vergleich zur herkömmlichen Tür mit Scharnieren viel Platz spart und für Kopffreiheit sorgt.
Nutzen Sie die Ecken
Ob Unterschränke über Eck mit praktischem Rondell oder eine Spüle, die über Eck eingebaut ist: Gerade bei kleinen Küchen sollte jeder Zentimeter sinnvoll genutzt werden.
Bedenken Sie die Einbaugeräte
Einbaugeräte sind platzsparend und lassen sich – ergonomisch günstig – auf Augenhöhe einplanen.
Bauen Sie hoch hinaus
Um den Stauraum möglichst gut zu nutzen, empfiehlt es sich, hohe Schränke und Regale in die Planung einzubeziehen.


Ein Mindestmaß muss sein
Besonders in einer kleinen Küche sollte darauf geachtet werden, dass genügend Arbeitsfläche zum Vorbereiten und Abstellen eingeplant ist. 60 cm sind das empfohlene Minimum, damit die Küchenarbeit gut organisiert werden kann.
Nehmen Sie Platz
Kein Platz für den Küchentisch? Vielleicht ist eine schmale Theke mit Barhockern eine passende Alternative für den gemütlichen Kaffee am Morgen.

Leichter mit Licht
Eine gute Ausleuchtung ist auch in kleinen Küchen wichtig. Dabei sollten Kochfeld, Spüle und Arbeitsfläche richtig beleuchtet sein. Hierfür eignen sich energiesparende LED-Leuchten, dank denen Sie in der Küche alles im Blick haben.